Aktuelles


Herzliche Einladungen zu meinen Leseterminen Mai bis Juni 2022:

Samstag, 21. Mai, ab 16 Uhr – Humor ist wenn man trotzdem lacht …
Mein Thema: Hühnerlatein. Professor Huhn und die Genderforschung.

 

Die Lesungen von sechs AutorInnen mit Musik finden statt im Oskar - BEGEGNUNGSZENTRUM in der GARTENSTADT DREWITZ: Oskar-Meßter-Straße 4-6
14480 Potsdam; Leiterin Katja Zehm; Telefon: 03 31 / 2 01 97 04
„Drewitz – Ein Ort für´s Word – gefördertes Projekt von Soziale
Stadt Pro Potsdam gemeinnützige GmbH

 

Sonntag, 22. Mai, 18 Uhr: Lesebühne Schmitz Katze, Oranienstraße 163, berlin-Kreuzberg;
Telefon: 030-7071 5042
Hier die ausführliche Einladung:
unsere Lesebühne Schmitz Katze macht ihnen und euch
nach dem zweiten, furiosen Leseabend mit Frederike Frei,
das Angebot einer Romanpremiere von kluger, sachlich fundierter, lebenserfahrener Weitsicht. Der Architekt und Lyriker, Schriftsteller und Senior Günter Bach aus Berlin
Hat sich zu seinem Spätwerk entschlossen. Da liegen sie nun vor uns, wollen bedacht, hinterfragt, zum Nachlesen mitgenommen und wieder gelesen sein, Günters „Episoden eines fehlerhaften Lebens“, so der Untertitel.
Wer fühlte sich nicht angesprochen, begänne nicht zu fragen, nach seinen eigenen Episoden. Sind sie bedenkenswert, sogar erzählenswert, wird es nicht endlich Zeit?
Wir haben wie immer etwa zwei Stunden Zeit zu hören, zu reden, darüber nachzudenken.
Und wir werden dabei nicht vergessen, die tagesaktuelle Situation zu hinterfragen.
Übrigens: „Der Krieg in der Ukraine ist schon verloren“, glaubt der in New York lebende russische Philosoph Boris Groys
im Interview mit der Frankfurter Rundschau, und Putin "wird nicht überleben. Historisch betrachtet hat noch nie jemand in Russland überlebt, der einen Krieg verloren hat", so Groys. [nach „Perlentaucher“, 10. Mai 22]
Ich freue mich also, wenn sie oder ihr am 22. Mai dabei sein werden,
in unserer Bierkneipen-Lesebühne, zur Lesung von Günter Bach.
und bei Diskussionen zum Zeitgeschehen, in dieser Reihenfolge.



Freitag und Samstag, 27.05. und 28.05.22, Kloster Himmerod/Eifel:
Wer ein Stück weit mit uns reisen möchte, ist herzlich eingeladen in die Vulkaneifel, an der Mosel bei Wittlich. Wieder trifft sich dort zu Himmelfahrt die
Europäische Autorenvereinigung Die Kogge e. V. zum Literaturforum Himmerod.
Wir lesen, begleitet von Cellomusik, am Freitag, 27.05.22, 20 Uhr, in der Abteikirche, und Samstag, 28.05.22, 19.30 Uhr,
im Nachbarort Eisenschmitt, im Clara-Viebig-Zentrum, jeweils zum Jahresthema Wasser in der Hand (sowie Texte zum Krieg in der Ukraine).

 

 


Hier meine neuesten Buchveröffentlichungen:

Splitternde Kindheit
Kalkstein-ge-schichten.
Ein Entwicklungsroman. Kalkdorf 1947–1962.
Trafo Verlag Berlin 2022, etwa 400 Seiten
ISBN 978-3-86465-165-6

Die Fortsetzung:
Drei Brüder im Spiegel bei brechendem Licht
Ein Jugendroman. Kalkdorf 1962-1966.
Trafo Verlag Berlin 2022, etwa 400 Seiten.
ISBN 978-3-86465-169-4
Vorbestellungen beim Verlag oder direkt beim Autor.

 

 

 



Zwei Vorinformationen zum Juni 2022:
Am 8. Juni, 19.30 Uhr, werde ich in der Künstlerkolonie Berlin, Breitenbachplatz 1, eine Buchpremiere  von Frederike Frei moderieren.

Das diesjährige Alfa-Lesefestival im Terzo Mondo, Grohlmannstr. 28, Savignyplatz, Berlin-Charlottenburg findet am Samstag, dem 18. Juni 22, ab 19.30 Uhr statt.
Bei Musik  lesen 25 AutorInnen, moderiert von Barbara Fellgiebel,  Thema Wind of Change.

 

 





Stand: Mai 2022