Aktuelles



Blindgänger - ein Spiel im Dunkeln



Bernd Kebelmann und Frank Gratkowski Brotfabrik Weißensee, Neuer Salon,
Freitag, den 24. Juni, pünktlicher Beginn 19.30 Uhr!

 

"Blindgänger" ist der Versuch, Erfahrungen und Gedankenbilder eines erblindeten Menschen hörbar, spürbar zu machen, seinem Lebensgefühl, den Schattenbildern im Dunkeln zu begegnen. Der Zuhörer wird im "lichtlosen Raum", beim Lauschen auf Text und Musik erfahren: Blindheit hat viele Farben.

Wo unser Herz sitzt, herrscht Dunkelheit, und doch kommt von dort das Licht. Jeder Herzschlag gibt uns das Gefühl für den Rhythmus, treibt den Musiker an: Saxophon und Klarinette werden die dunkle Bühne mit ihren Klangfarben füllen.

Blindgänger ist eine verblüffend helle Audio-Art-Kollage von 60 Minuten Dauer.
Während des Dunkelprogramms sind Einlass oder Auslass nur im Notfall möglich.

Zu den Künstlern

Autor und Sprecher Bernd Kebelmann
wurde 1947 bei Berlin geboren. Er ist Diplom-Chemiker von Beruf, aber er hat die Hälfte seines bisherigen Lebens als erblindeter Mann verbracht. Er begann zu schreiben, ist Lyriker und Erzähler, Projekt- und Rundfunkautor geworden. Seine besonderen Bühnenprogramme spielen zum Teil, wie heute, im Dunkeln. Sie leben von den Texten des Autors, meist im Duo mit einem Musiker präsentiert.
In diesem Programm liest Kebelmann aus zwei Gedichtbänden: „Menschliche Landschaften“ sowie "Ein-Stein", Berlin 1994-1997, und kurze Prosastücke aus "Der Pendler" und "Homer und Aphrodite", Berlin 1914, 2001.

Der Musiker Frank Gratkowski
Wurde 1963 in Hamburg geboren und studierte in Köln das Saxophon bis zum Konzertexamen. Er unterrichtet seitdem an Musikhochschulen, ist weltweit als Jazzmusiker gefragt und heute "einer der abenteuerlustigsten Forschergeister der deutschen Improvisationsmusikszene: Raus aus der Komfortzone, hin zum Unerschlossenen, so die Devise des Wahl-Berliners mit exzellenten Fertigkeiten an Saxofonen und Klarinetten".
Gratkowski wird frei improvisieren.

Eintritt: 6,-, ermäßigt 4,- Euro



Samstag Abend Lesungen

Sonntag Abend Lesungen

à la carte
Schmitz Katze
Oranienstr. 163, Berlin-Kreuzberg
Telefon: 030/70715042
Autoren/-innen und Gäste der
Gesellschaft für Neue Literatur
Moderation: Bernd Kebelmann
nächster Termin:
Samstag, 24. Juni, Beginn18 Uhr



Es liest:
Heidi Ramlow, Berlin: Kindheiten
Eigene und fremde Texte über Kindheit in Deutschland, Polen
und Schweden.

Eintritt frei - Spenden erwünscht - Buchkauf möglich!


© Bernd Kebelmann 2018

Stand: Juni 2018 | Besucher: 4767