Lebenslauf



Bernd Keblmann (Autor)Kurzvita

Bernd Kebelmann
1947 geboren in Rüdersdorf bei Berlin. Abitur, Chemiestudium in Greifswald, Diplom-Chemiker in der Industrie. 1970 verheiratet; drei Söhne werden geboren. 1983 fortschreitende Erblindung; Hinwendung zur Literatur. Lyrik und Kurzprosa erscheinen in Jahrbüchern. Ausreise nach Nordrhein-Westfalen. Freier Autor mit Rundfunkarbeiten, eigenen Kunst- und Literaturprojekten. 2010 wieder in Berlin.



Arbeitsfelder:
Lyrik, Prosa, Feature, Hörbilder, Kunst- und Literaturprojekte.

Mitgliedschaften:
Verband der Schriftsteller in VER.Di (VS NRW/Berlin)
Europäische Autorenvereinigung "Die Kogge" Minden/Westfalen;
Gesellschaft für Neue Literatur Berlin,
Internationale Lyrikergruppe "QuadArt", Gdansk/Reutlingen
Künstlergilde e. V. Esslingen, Berlin-Brandenburg.

Preise/Auszeichnungen:
1991: Nominierung zum Umweltpreis NRW/Brandenburg
1995: Eintragung in das goldene Buch der Stadt Krefeld: TASTWEGE-Ausstellung in der Gemeinschaft Krefelder Künstler(GKK).
2001: Förderstipendium des Landes NRW für "Stummfilm für einen Freund"
2006: Förderpreis des Deutschen Blindenhilfswerks Duisburg für das europaweite Leseprojekt blinder Lyriker "Lyrikbrücken"
2017: Erster Preis der Künstlergilde e. V. Esslingen für Kurzprosa

Veröffentlichungen (ohne Anthologien, Jahrbücher, Zeitschriften):
Lyrik; bisher vier Gedichtbände:
"Menschliche Landschaften", "ein-Stein", "Auf dem Tastweg",
das lyrische Lesebuch "Lyrikbrücken", sowie 4 Gedichtbände Deutsch - Polnisch.

Prosa, bisher Fünf Bücher, z. T. in zwei verschiedenen Ausgaben:
1999/2011 "Insel wo Träume ankern"/"Hiddensee mon amour", Liebesgeschichte 2001 "Stummfilm für einen Freund", eine Tragikomödie um verlorene Illusionen
2009/2016 "Sonny Thet, mein musikalisches Doppelleben …"/ "Lied vom Mangobaum", Szenische Musikerbiografie aus Kambodscha und Deutschland
2014 "Jesus in der Samariterstraße", siebzehn Erzählungen
2017 "blind Date mit ägypten", ein Reiseroman
In Vorbereitung:
"Trunkene Formeln bei Boddenlicht", ein Studentenroman
"Der siebente Blinde auf Bruegels Bild", eine Novelle
"Alphabetlabor: die Chemie der Sprache", ein literarisches Sachbuch .

Rundfunkarbeiten
Hörbilder und Funkerzählungen; literarische Features zu Johannes Bobrowski, Günter Eich, Erich Fried; "Tastwege", Feature über den Tastsinn.

Literatur- und Kunstprojekte
1989 - 2006: "Tastwege", 17 Skulpturenausstellungen im Dunkeln von Kiel bis Salzburg, dazu Lesungen mit Musik im Dunkeln mit eigenen lyrischen Texten.
1992 - 2013 ff.: "Lyrikbrücken", mehrsprachige Dunkellesungen blinder europäischer Lyriker mit Musik; Lesereisen durch mehrere Länder, Lyrik-Lesebuch in zehn Sprachen!

Bühnenarbeit
Szenische Lesungen, oft mit Musikern, auch "Dunkellesungen": neun Programme mit eigenen Texten, aber auch mit Lyrik und Prosa von Jorge Louis Borges.
Der Autor nutzt statt der Brailleschrift eine besondere auditive Lesetechnik.

Fremdprojekte
2000 - 2002: Mitarbeit im DHMD zu Ausstellung und Buch : Der (Im)perfekte Mensch; weitere Essays über Behinderungen.

Websites:
www.berndkebelmann.de; www.tastwege.de; www.lyrikbrücken.de; www.lesetheater.de; www.literaturport.de

© Bernd Kebelmann, April 2018



Stand: Juni 2018 | Besucher: 4767