Aktuelles


 


Schmitz Katze


Herzliche Einladung zur Jahresabschlusslesung der verschmitzten Katze
Sonntag 11. Dezember 18 Uhr im Terzo Mondo!
Liebe Freunde, Bekannte, Verwandte, am
Sonntag, dem 11. Dezember, ab 18 Uhr ist
letztmals in diesem Jahr Gelegenheit, die Katze versonnen zu streicheln,
während acht AutorInnen auf der Bühne nacheinander vom

Erinnern. Träumen. Wünschen
Erzählen. Dabei beschenken sie sich und uns mit
den schönsten gelebten Augenblicken und viel Mut zur Zukunft.
Wer sie sind? Ihr findet es leicht heraus, wenn ihr im Terzo Mondo dabei seid.

So habe ich mir den Abend gewünscht, an dem wir unsere Gedanken am Schluss auf das kommende Jahr richten wollen.
Die Zukunft ist offen, das wissen wir. Was wir erhoffen, und  welche Themen für uns immer dringender werden,
nicht länger vom Kriegslärm der Tage zum Schweigen gebracht werden dürfen, darüber denken wir nach.

Wie kann es dennoch gelingen, jene nicht zu vergessen, die schon unter der Gegenwart leiden, während sie es mit uns immer noch recht gut meint?
Fragen über Fragen … Sie kosten Kraft und Geduld. Vielleicht bringen sie uns zur aktiven Teilnahme an den Abenden unserer Lesebühne,
solange uns der Wirt sein Interesse bekundet. Wir danken ihm dafür!

Unsere Arbeit mit den Autoren steht für ehrliches Engagement in literarischer Form, klare Meinung und freien Vortrag.
Mit Hilfe der Literatur, von Autoren aus unserer Mitte geschrieben, verständigen wir uns zu wesentlichen politischen und sozialen Problemen,
aus historischer, aber vor allem aus aktueller Sicht.

Wir haben durch den Umzug ins Terzo Mondo an Publikumsinteresse und Vielfalt gewonnen.
Die Förderung durch Neustart Kultur hat die Arbeit erleichtert. Können wir im kommenden Jahr diesen Schwung erhalten?
Zuallererst wird unser Publikum darüber entscheiden. Etwa fünfundsiebzig Autorinnen und Autoren haben seit 2014 auf unserer Bühne gelesen.
2023, so hoffe ich, kommen zehn weitere gute AutorInnen und gute Texte hinzu. Euer Engagement für die Lesebühne wird ihr weiteres Leben und ihren Ruf bestimmen.

Für den dritten Adventsonntag diesen Jahres
Sage ich erst einmal, wie hier üblich, ein
Herzliches willkommen!

Bernd Kebelmann




 

 

 

 

 



 

 

 





Stand: Mai 2022